Lebenslicht-                              erblühe in deine kraft

Fear or love- what`s your direction?
Fear or love- what`s your direction?

Worums mir geht

Sich auf das Licht in uns selbst und im Anderen auszurichten-  sacred work-

ist manchmal eine echte Herausforderung!

Und es ist das, was uns in unsere größten Liebesfähigkeit bringt.

 

Im Leben selbst, dem größten Lehrmeister, kann Tag für Tag das Wissen von Mitgefühl, Geduld, Vergebung, Liebe und gelebter Freiheit wachsen.

Wir lernen, das Belastende anzuerkennen und zu transformieren und schöpfen so die Welt, die wir wollen anstatt eine Welt zu verkörpern, die lediglich immer die selben Muster wiederholt.

 

Und das Geheimnis offenbart sich, das Einlassen aufs Leben: auf das Licht und auf die Dunkelheit....

Häufig liegt das Potential dort, wo wir alleine nicht hinschauen können oder wollen: im Schatten.

 

Inspiriert durch viele Jahren Reise in verschiedenen Kulturen und Lebensweisen ist eine große Menge Toleranz in mir gewachsen. Jeder Weg trägt Schönheit in sich!

 

Die gute Nachricht:

Es gibt die Möglichkeit mit allem zu SEIN, unbeeinflusst!

Flexibel umzugehen, mit dem was ist, sich damit zu bewegen, zu fließen und immer wieder neu zu lernen. 

Einige Lehrer kommen und ziehen weiter nach getanem Werk:

die innere Meisterin bleibt und überdauert, dehnt sich aus und erblüht.

In meiner Arbeit geht es darum, die innere Göttin zu wecken,

und dem Klang der eigenen Seele kennen und vertrauen zu lernen.

 

Die "Ich Bin"-  Präsenz für immer längere Phasen im Tag zu halten.

Zu lernen sich auf allen Ebenen selbst reinigen zu können.

Sich zu stabilisieren und auszurichten auf das Licht und die höchste Präsenz- die Liebe,  

das ist die Vision und die Passion meines Lebens. Das ist die Intention meiner Arbeit!

 

Insbesondere richtet sich mein Angebot an Frauen.

Interessierte Männer dürfen sich aber auch gerne melden! ;-)

Durch meinen Hebammenberuf bin ich mit den Jahren tiefer in die Mysterien und Besonderheiten des weiblichen Weges eingetaucht.

Es klingt so einfach: spüren, langsam werden, den Zyklus kennen und achten,

sich zur großen Mutter, zur Mutter Erde dazugehörig fühlen.

Das weibliche Christusbewusstsein wählen. Immer wieder neu ausrichten.

Und doch ist es eine echte Herausforderung in dieser schnelllebigen und illusionären Welt!

 

Lasst uns zusammenkommen und die inneren Priesterinnen beleben,

jetzt ist die Zeit!